Sechser - Achter - M - X - und Z - ModelleLambdasonde nach Kat

Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2524
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

Re: Lambdasonde nach Kat

Beitrag von shogun »

Nachdem der Motor warm, bzw. die Sonde warm ist beginnt die Lambda zu Regeln. Der Wert soll zwischen 0,1 und 0,9 Volt minimum in einer Sek. schwanken. Der Wert ist, solange die Temperatur der Sonde nicht erreicht ist 0.45- 0,5 Volt, ist der Wert über 1,3 Volt, ist die Lambda defekt.

Ob eine Leitung unterbrochen ist, kann mit dem Durchgangspruefer oder Ohmmeter (Widerstandsmessung) geprueft werden.
Ein Durchgangspruefer zeigt durch piepsen an, dass die Leitung o.k. ist. Hat man nur ein Ohmmeter zur Verfuegung, zeigt diese bei einer intakten Leitung bei in Autos ueblichen Kabellaengen einen Wert von einigen Ohm an. Die Anzeige "OL"= Überlast (Overrange) oder aehnliches zeigt an, dass die Leitung unterbrochen ist. Ein sehr hoher Messwert, also einige Kilo- bis Megaohm, zeigt auch auf einen Defekt in der Leitung hin. Kurzschluss = kein Widerstand messbar = so einTeil duerfte defekt sein.
Das hab ich mir jetzt zusammengesucht, bin da auch nicht so fit.

Antworten

Zurück zu „Sechser - Achter - M - X - und Z - Modelle“