Tipps Tricks Links - alle BMW ModelleDIY Zusatzlüfter (Elektrolüfter reparieren)

Hier bitte keine Probleme und Anfragen posten, nur Tipps, Tricks und Links!
Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

DIY Zusatzlüfter (Elektrolüfter reparieren)

Beitrag von shogun » 13.07.2008, 01:18

Anleitung: Zusatzlüfter (Elektrolüfter, Drucklüfter) reparieren

Sommerthema:
Zusatz-Lüfter (Elekrolüfter, Drucklüfter) reparieren.
Fast alle BMW -Modelle mit Klima und/oder Automatikgetriebe

Die überwiegende Zahl der Zusatzlüfter sterben an Rost oder festsitzenden Lagern, da der verwendete Elektromotor nicht sehr für einen Außeneinsatz geeignet scheint.

Lüfter mechanisch testen: Beim E34 durch den Kühlergrill (VORSICHT, nicht zu tief hineinstechen!) mit einem Gegenstand das Lüfterrad drehen und prüfen, ob es ein zwei Umdrehungen frei läuft oder hakt bzw. gar nicht mehr dreht. Alle, bei denen die Si #25 durchgebrannt ist, können sich diesen Prüf-Vorgang sparen.
Er dreht sich und läuft, gibt man ihm noch ein wenig Schwung, frei aus? - Gratuliere, der Lüfter ist mechanisch Okay, Du brauchst nicht mehr weiterlesen.
Bei wem der Lüfter hakt oder mit nur leichten Krafteinsatz oder gar nicht mehr dreht, sollte sich die Anleitung durchlesen. Bei blockierendem Lüfter ist die Si. #25 meist auch durch.

Wer wie ich es leid ist, den alten Zusatzlüfter alle 2+ Jahre gegen rund 180...300 € und einen Neuen einzutauschen, der mag meiner Reparaturanleitung folgen. Benötigt wird neben ein wenig handwerklichem Geschick ein kleiner Schraubenzieher, ein mittlerer Mechanikerschraubenzieher zum schlagen, ein Kreuzmeißel, ein 800g Hammer, Seitenschneider, ein 8er Steckschlüssel, Lackspühdose, Isolierband, 4 er Schrumpfschlauch (2x 3cm) und ein Schraubstock und vielleicht eine Flasche Bier zur Beruhigung (von härteren Getränken wird dagegen abgeraten).

Nichts verschusseln, wir brauchen alle Teile später wieder.

Lüfter ausbauen: Stoßstange entfernen und die drei 8er Muttern entlang dem Lüfterkranz entfernen. Das dreipolige Anschlußkabel diskonnektieren. Die Kühlschlange von Servo-Hydraulik lösen und vorsichtig etwas beiseite biegen. Nun den Lüfter nach unten herauziehen und oben darauf achten, den Klimakondensator nicht zu beschädigen. Das ist ein wenig Fummelei und mit Abstand der schwierigste Teil dieser Anleitung.

Nun von vorn den Sicherungsring wegziehen und den Mitnehmerstern entfernen. Lüfterrad abheben. Die rostige Bescherung liegt nun vor euch. Umdrehen, und mit 8er Steckschlüssel die drei Muttern entfernen. Die Leitung am Steg etwa in der Mitte mit dem Seitenschneider durchtrennen. Den Motor mit der Welle nach oben in den Schraubstock (nicht zu fest) spannen.
Nun mit dem Kreuzmeißel die Bördelpunkte am Dosenrand zurückschlagen und die Platte samt der Läuferwelle heraushebeln.
Sind 2 + X der Dauermagnete mit herausgekommen?
Dann war das der Grund, weshalb Euer Motor nicht mehr lief und die Sicherung ständig durchgebrannt ist.
Alles mit einer Drahtbürste gewissenhaft reinigen und gut ausblasen. Ebenso mit dem Läufer verfahren. Mit einem Schraubenzieher prüfen, ob sich weitere Magnete gelöst haben. Nun die Dauermagnete mit einem temperaturfesten zwei Komponentenkleber wieder einsetzen und mit einer Holzzwinge (aus Holz oder Kunststoff, das ist wichtig) fixieren.
Hier möglichst exakt arbeiten !!!!!!!!!!!!
Kommen wir zu dem Bier! - Pause.

Inzwischen können die beiden Kabel am Lüfterträger abisoliert werden.

Hat der Kleber gemäß seiner Anleitung abgebunden, können die Holzzwingen entfernt werden. Nun die beiden Kugellager mit Kugellagerfett gut, aber nicht reichlich, neu fetten. Dose von innen neu lackieren, dabei die beiden Kohlen unten in der Mitte ein wenig abkleben. Ist der Lack getrocknet, Evtl. die Dose zusätzlich mit Sprühwachs einsprühen. Abklebeband von den Kohlen entfernen und Klebereste daran entfernen.
Läufer wieder einsetzen und Platte in die Dose drücken. Der Läufer müsste sich jetzt, nur gehalten von dem Magnetfeld, frei drehen.
-----------------------------
Dreht er jetzt nicht frei, sind die Magnete nicht exakt genug eingeklebt. Kein Beinbruch, einfach den Läufer in einer Schlosserei ein wenig (0,5mm) abdrehen lassen, dauert nur wenige Minuten.
Das ist kein "Präzisionsteil".
------------------------------

Testlauf: Kabel ca. 1 cm abisolieren und an eine 12 V Spannungsquelle (z.B. Autobatterie ) halten. Platte leicht hineindrücken und Motor gut festhalten, denn er dreht kräftig und sehr schnell.
Nun den Dosenrand wieder zurück bördeln oder mit Heisskleber einkleben, je nach Geschmack. Die getrennten Kabelstücke wieder anlöten und die Lötstellen mit Schrumpfschlauch isolieren,
Zusammenbauen - Fertig. War es schwierig? Ich denke nein.
Wiedereinbau. - Die Sache sollte nun wieder für mindestens 2 Jahre gut sein.

Viel Erfolg

__________________
Gruß
DieselFrank
kopiert aus dem E34 Forum http://www.e34.de

steamer
Beiträge: 1
Registriert: 30.11.2016, 22:52
Eigener Benutzertitel: steamer

Re: Anleitung: Zusatzlüfter (Elektrolufter reparieren

Beitrag von steamer » 30.11.2016, 23:00

Hi zusammen, mein Drucklüffter ( BMW e39, Bj 2000) läuft ständig obwohl es gerade 0 Grad und die Klima aus ist ( und das auf Hochtouren) .
Ich habe zwar einen 4-fach Stecker aber nur 3 belegte Plätze. Es gibt da wohl 2 Modelle, also noch einen mit 4 Kabeln?

Ist bei dem Drucklüfter jetzt der Taktgeber defekt, der auf dem Lüfter sitzen soll und kann ich den Taktgeber auch reparieren? Oder kann es auch die Motorelektronik sein?

Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

Re: DIY Zusatzlüfter (Elektrolufter reparieren)

Beitrag von shogun » 01.12.2016, 00:50

Hallo steamer, E39 hab ich leider keine Stromlaufplaene. Google mal nach WDS E39, evtl. findest Du da was im net.
Hier ist z B ein Links http://www.bmw-planet.net/diagrams/rele ... /index.htm

electrica
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2017, 01:00
Wohnort: Leipzig

Re: DIY Zusatzlüfter (Elektrolüfter reparieren)

Beitrag von electrica » 22.05.2017, 01:22

Hallo, bei meinem BMW 520i VL, Bj. 01.2001, ca. 181 Tkm hat der Drucklüfter (3-polig) eine Unwucht. Das Lüfterrad schlägt gegen den Rahmen und macht furchtbare Geräusche. Ansonsten macht er das was er soll, bei ausgeschalteter Klimaanlage läuft er an zur Unterstützung der Motorkühlung und schaltet wieder ab, bei eingeschalteter Klimaanlage lauft er dauernd zur Kühlung des Kondensators.
Offensichtlich sind die Lager im E-Motor beschädigt. Kennt jemand die Abmessung der eingebauten Lager. Da er gerade noch läuft ist er eingebaut.

Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

Re: DIY Zusatzlüfter (Elektrolüfter reparieren)

Beitrag von shogun » 22.05.2017, 13:11

Hallo electrica, kann man so nicht sagen, ich hab schon einige auseinander gebaut von verschiedenen Herstellern, das kommt darauf an, wann/wer hergestellt.
Den ersten Post hatte ich 2008 zu diesem Thema gemacht, da waren die Luefter noch sehr teuer. Inzwischen sind die Preise gewaltig gesunken.
Hab gerade mal bei daparto Preisvergleich geschaut, da sind neue zu haben fuer Deinen 2001 E39 520i ab 106 EURO, z B Frigair Lüfter, Motorkühlung Art.-Nr.: 0502.1007 http://www.daparto.de/

Fuer meinen E32 750 Baujahr 1988 hab ich einen von TYC fuer 73 EURO letztes Jahr gekauft.

Antworten

Zurück zu „Tipps Tricks Links - alle BMW Modelle“