Lack, Hohlraum, UnterbodenNano-Politur

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 25.06.2004, 00:27
Eigener Benutzertitel: Ich halt`mich raus!
Kontaktdaten:

Nano-Politur

Beitrag von Christian » 13.01.2009, 23:19

Wer verwendet denn eigentlich Nano-Politur? Ein paar mal habe ich damit gearbeitet, die Ergebnisse waren nicht schlecht, aber wirklich besser als bei herkömmliche Polituren - ich weiß nicht. Was mich aber an dieser Nano-Politur etwas stört ist der Gedanke an evtl. gesundheitliche Schäden. Nanotechnologie (der milliardste Teil) heißt ja nicht anderes als sehr klein, am kleinsten, vereinfacht ausgedrückt. Wo bleiben nun diese Nanopartikel, eingeatmet, durch die Haut aufgenommen. Je kleiner die Teilchen, desto schwerer hat der Körper es, speziell die Lunge, diese Fremdkörper zu bekämpfen. Meine Idee in diesem Zusammenhang - Nanopolitur, krebserregend oder nicht, wer weiß es, bzw. glaubt es zu wissen?

Benutzeravatar
JJ-E30
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: 25.03.2007, 11:40
Eigener Benutzertitel: Herr von 5452ccm
Aktuelles Fahrzeug: BMW E30 320i 02/1989
Wohnort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: Nano-Politur

Beitrag von JJ-E30 » 14.01.2009, 08:42

ob nano oder nicht, ist trotzdem nur eine politur. (glanzgrad nimmst sich fast nix)

wie polierst du? nass oder trocken?

warum wird in der aufbereiterbranche bei den polituren keine atemschutzmaske vorgeschrieben?

warum werden diese mittelchen micht als gesundheitsschädlich markiert? (in berufszweigen vorschrift)

du kannst vieles tun, und wenn du polierst, sieht er im schatten gut aus, meist nimmt sich der glanzgrad nix. interressant wirds erst wenn das fahrzeug in die sonne kommt und sich die polierwolken zeigen, dann hats geschmiert und der kampf beginnt vom neuen.

die wenigsten mittel sind schädlich, und wenn sie es sind, sind sie auch markiert.
Gruss Patrick

Ein Leben soll man achten, pflegen und alles tun damit es weiter geht. Der E30 wird auferstehen.
Seit 01.09.2011 läuft er wieder aus eigener Kraft.

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 25.06.2004, 00:27
Eigener Benutzertitel: Ich halt`mich raus!
Kontaktdaten:

Re: Nano-Politur

Beitrag von Christian » 14.01.2009, 19:49

JJ-E30 hat geschrieben:die wenigsten mittel sind schädlich, und wenn sie es sind, sind sie auch markiert.
Wenn an weiß, das sie schädlich sind - Langzeiterfahrungen mit Nanotechnologie gibt es ja noch nicht.

Ich habe das Zeug nun dreimal verwendet, zur Nachpolitur. Am Ende dann mit dem Fell auf der Maschine aufpoliert. Anschließend hatte ich jedesmal eine enorme Reizung im Hals, das gibt mir zu denken... :|

Benutzeravatar
JJ-E30
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: 25.03.2007, 11:40
Eigener Benutzertitel: Herr von 5452ccm
Aktuelles Fahrzeug: BMW E30 320i 02/1989
Wohnort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: Nano-Politur

Beitrag von JJ-E30 » 14.01.2009, 21:10

also diese probs hatte ich bei nano nicht.... tja, dazu kann ich jetzt nichts weiter sagen.

es ist korrekt das es zu nano keine langzeittests gibt im sinne von bearbeiten, aber allgemein habe ich nie probs mit polituren gehabt.
Gruss Patrick

Ein Leben soll man achten, pflegen und alles tun damit es weiter geht. Der E30 wird auferstehen.
Seit 01.09.2011 läuft er wieder aus eigener Kraft.

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 25.06.2004, 00:27
Eigener Benutzertitel: Ich halt`mich raus!
Kontaktdaten:

Re: Nano-Politur

Beitrag von Christian » 21.10.2009, 21:34

An meinem Verdacht scheint ja wohl doch was dran zu sein: Klick!

Antworten

Zurück zu „Lack, Hohlraum, Unterboden“