E32 - 7er ab 1986E32 750 Anlasser dreht nicht, geloest

Antworten
Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2392
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

E32 750 Anlasser dreht nicht, geloest

Beitrag von shogun » 11.09.2019, 11:03

Zur Info kopiert: Hallo, heute haben mein Vater und ich unseren 750i von 1988 angemeldet. Wir möchten ihn als gemeinsames Projekt und Oldtimer benutzen. Nach der Anmeldung haben wir das Fahrzeug abgeholt und sind nach Hause gefahren. Auf dem Rückweg noch einmal getankt und zuhause nach abschalten noch einmal direkt umgestellt. Nach zwei Stunden jedoch sprang das Auto nicht mehr an, der Anlasser dreht nicht, obwohl der Magnet arbeitet was man im Motorraum hören kann. Die Zündung lässt auch alle anderen Verbraucher arbeiten, sogar beim versuchten Starten bricht das Netz nicht zusammen. (Batterie kann man dadurch ausschließen). Vielleicht liegt es daran, dass das Fahrzeug an diesem heißen Tag (33 Grad) in der prallen Sonne abgestellt wurde? Der Motor und das Kühlwasser waren nach den zwei Stunden auf jeden Fall noch sehr heiß. Vllt. ist auch der Anlasser defekt und müsste getauscht werden, was ein ziemlicher Aufwand ist wie ich im Forum gelesen habe. Momentan steht das Auto auf jeden Fall bei BMW, die wollen sich das morgen anschauen. Ich rechne auch damit, dass der Motor morgen im kühlen Zustand anspringt.
--------------
Der Magnetschalter kann zwar "klicken", aber nicht das Ritzel einziehen, weil er verdreckt ist, was bei warmen Motor verstärkt wird. Evtl. eine schlechte Plus/Minus-Verbindung. Bin gespannt was BMW für eine Diagnose stellt.
----------------
Manchmal kommt es vor, das das Masseband am rechten Längsträger/rechte Motoraufhängung, an den Kontaktpunkten etwas verschmutzt ist. Hier die betreffenden Punkte einmal durch Schleifen säubern. Weniger häufig ist ein Bruch einer Schraubenöse, welches dann die Folge ist, das überhaupt keine Masse mehr zwischen Motor und Karosse anliegt.
------------------------
Bei mir ist es mal vorgekommen, das ich nach dem Ausräumen des Einkaufs zuhause das Auto nicht mehr ansprang. Der Klimakompressor war nach dem Abstellen irgendwie festgegangen und darum hat der Anlasser es nicht geschafft den Motor zu drehen. Nicht mal mit Starthilfe. Riemen durchgeschnitten und ich konnte wieder fahren.
--------------------------
und mein Anlasser war innen zerbroeselt, die aelteren E32 haben innen noch Plastikgetriebe, Bosch # 0001218027
--------------
Heute morgen waren wir bei BMW und er sprang sofort an. Der Magnetschalter wird wohl die Probleme machen. Wenn man den Anlasser aber einmal ausgebaut hat, würde ich sofort einen neuen einsetzen, anstatt den alten zu reinigen. BMW möchte für einen neuen Anlasser über 800€ haben.
Mit Einbau zum Freundschaftspreis von 1150€ . Andere Werkstätten verlangen zwischen 450€ und 550€. Unsere Meisterwerkstatt im Ort würde auch einen Anlasser einbauen den ich mitbringe. Einbau kann 300€ kosten, wenn der Anlasser in 2 Stunden eingebaut ist auch weniger. Der Meister kennt auch das Problem mit abbrechenden Schrauben u.s.w. Ich denke wir werden es bei ihm einbauen. Momentan haben wir natürlich Sorge, dass wir eine gewisse Strecke fahren bei warmen Außentemperaturen und dann nicht mehr starten können.
-----------------------
etzt habe ich zuhause das Auto umgestellt und er sprang an, 5 min später nicht mehr (Anlasser dreht nicht). Nach einer halben Stunde, während der ich das Auto geputzt habe, sprang er wieder an. 5 min später wollte ich eine kurze Strecke fahren und er streikt wieder. Während der ganzen Zeit stand das Auto im Schatten mit kühlem Wind, der Motor kühlte ab (obschon mir das ziemlich langsam erschien) und dennoch macht der Magnetschalter Probleme? Neuer Anlasser ist bestellt, wird vielleicht nächste Woche eingebaut.
-----------------
ich habe jetzt auch einiges über das Masseband und Fusible Links gelesen, die auch dazu führen können, dass der Anlasser nicht dreht. Kann man ohne Hebebühne diese Fehlerquellen einfach ausschließen?
------------------
Das kann man sogar sehr gut. Wenn Wagen auf der Bühne steht, den Plast-Motorschutz entfernen und an dem rechten Längsträger (in Fahrtrichtung) mit einen Schlüssel SW13, das Masseband lösen und dort die Auflagefläche reinigen. Ich habe dann immer anschliessend eine dünne Lage Kupferpaste an die Kontaktfläche gegeben. Das andere Ende des Massekabels ist am rechten Motortragarm Befestigt, kommt man aber auch gut von Unten heran. Da ja gerade beim Anlassertausch wenig Bewegungsfreiheit herscht, habe ich die beiden Schrauben von der verbindung: Hosenrohr- Auspuffmanifold, auf den Schraubenkopf jeweils einen Knebel aufgeschweisst. Dann kann man ganz ruhig die Mutter von Unten auf die Schrauben festziehen, ohne das sich der Schraubenkopf mitdreht.
-------------
Es gibt 2 Blattsicherungen, 1 x die fuer die ZKE = Zentrale Karrosserie Elektronik, die geht von der Batterie zum Sicherungskasten hinten unter der Rucksitzbank Fahrerseite, Batterie sitzt unter Ruecksitzbank Beifahrerseite.Die andere ist in dem Kabel von der Batterie zum Motorraum, dort zu B+ und zur e-box. Wenn diese defekt sein sollte, dreht der Anlasser aber immer noch, nur springt der Motor nicht an. Informier Dich aber erst einmal, wie man die elektrischen Sitze hinten rausbekommt (wenn vorhanden in dem 750i, alle iL haben elektrische Ruecksitze), wenn man das noch nie gemacht hat, dauert es lange. Die elektrischen Ruecksitze sind Einzelsitze, anders als die normale Ruecksitzbank.Elektrischen Ruecksitz ausbauen ) http://www.bimmerboard.com/forums/posts/62868
--------------
Vielen Dank Erich und Dansker, zum Glück ist nur die normale Rücksitzbank verbaut. Die Blattsicherungen sehen noch gut aus. Es wird garantiert der Anlasser sein respektive nur der Magnetschalter. Nächste Woche Dienstag soll das Teil ausgebaut werden, bis dahin kann man mit dem Auto nicht fahren.
-------------
Der Anlasser wurde getauscht, war ein großer Aufwand meint der Meister. Nur war das nicht die Lösung für das Problem. Das Masseband ist in Ordnung.Die Werkstatt tippt auf defektes Zündschloss. Kann das sein? Der Anlasser dreht schließlich morgens, wenn man den dann aber eine Stunde stehen lässt bewegt sich den Rest da Tages nichts mehr.Ich bin jetzt ratlos..
-----------------------
Warum wurde der Anlasser vor Ausbau nicht geprüft ? Hoffentlich liegen sie mit ihrem Tipp diesmal richtig
--------------------
Der Anlasser wurde nicht richtig geprüft. Alle Symptome deuteten auf Anlasser hin, auch BMW wollte den wechseln. Also haben wir der Meisterwerkstatt gesagt Anlasser wechseln. Danach kam der Meister auf die Idee den Zündanlassschalter zu tauschen, ist eine kleinere Sache.
Der Anlasser der drin war war noch der erste, also ist wenigstens die Geschichte jetzt erledigt.
-----------------------------
Die Werkstatt hat nun den Zündanlassschalter getauscht und der Wagen läuft wieder blendend. Manchmal kann die einfache Lösung die richtige sein.

Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2392
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

Re: E32 750 Anlasser dreht nicht, geloest

Beitrag von shogun » 12.09.2019, 14:39

Hier hab ich noch eine Service Info gefunden zu dem Thema: Binding/Sticking Ignition – Starter Motor Failures

Model: BMW E30, BMW E31, BMW E32, BMW E34, BMW E36 vehicles produced before June 1994

Complaint: Some vehicles have experienced failed starters usually after the vehicle is turned off. Proceeding this failure vehicles have experienced problems such as loss of sunroof, window, and seat heating, also a discharged battery as a result of continued starter engagement, and a whirring noise under the hood after starting. It is a possibility that these problems may occur on a vehicle which has been equipped with an automatic transmission. Therefore the gear selection switch will cause the starter to disengage as soon as the vehicle is shifted into drive or reverse, but will re-engage with the running engine if the gear is placed in neutral or park causing a loud grinding noise and potential flywheel/starter pinion damage.

Remedy: When a vehicle with a failed starter is located, or complaints about the vehicle are similar to those listed above, the starter electrical system including the unloader relay circuits must be checked for correct function. The starter pinion and flywheel teeth should also be checked in case they have scouring or other mechanical damage which would cause misalignment or improper mounting surfaces. If the starter electrical system and flywheel/pinion does not reveal a problem, then the ignition cylinder/lock assembly is the cause of the prolonged starter engagement. All of the mechanical portion of the steering lock must be replaced with the electrical ignition switch. If the starter is damaged that too must be replaced. On E36 vehicles produced before June 1994 the starter protection function can be retrofitted. E36 vehicles produced prior to January 1994 require the installation of a relay socket, adapter harness, and a starter protection relay. E36 vehicles produced prior to September 1992 with the M50 engine will also require a resistor adapter in series with the black wire of the adapter harness to be installed. Vehicles that are produced from January 1994 till June 1994 only require the addition of one wire and a new relay which has the starter protection feature.

von http://www.bba-reman.com/gb/content/bmw ... d_problems

Antworten

Zurück zu „E32 - 7er ab 1986“