E90/E91/E92/E93 - 3er ab 2005Batteriewechsel E93

Antworten
Eisenmann325d
Beiträge: 2
Registriert: 14.01.2015, 22:36
Aktuelles Fahrzeug: E93-325d(3.09)

Batteriewechsel E93

Beitrag von Eisenmann325d » 14.01.2015, 23:27

Hallo,
ich möchte die Batterie meines BMW 325d(E 93)03.2009 austauschen.
Hat jemand einen Tip was ich beachten muss.Bin kein Schrauber und
habe in der Bedienungsanleitung nichts gefunden,nicht mal wo die
Batterie eingebaut ist.

shogun
Site Admin
Beiträge: 2231
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

Re: Batteriewechsel E93

Beitrag von shogun » 15.01.2015, 00:58

Ich kenne das Modell nicht, aber google sagt mir:
Einbauen und Codieren lassen. Das Codieren muss gemacht werden, da das Energiemanagement deines BMW immer noch mit der Werten der verschlissenen Batterie arbeitet.
Das Steuergerät wird deine Batterie nicht als neu erkennen und wird die Kapazität nicht voll ausnutzen und die Batterie richtig laden können.

Powermanagement: E81, E82, E87, E88, E90, E91, E92, E93
Das Powermanagement ist eine Software im Motorsteuergerät (DME oder DDE: Digitale Motor Elektronik oder Digitale Diesel Elektronik).
Das Powermanagement berechnet die Sollwerte für die Regelung der Spannungsversorgung.
Funktionsweise
Je nach Fahrzeugausstattung gibt es 2 Ausführungen des Powermanagements:
- Basic Power Management in der Serienausstattung, ohne intelligenten Batteriesensor
- Advanced Power Management bei Fahrzeugen mit High-Ausstattung, mit intelligentem Batteriesensor
Basic Power Management

Beim Basic Power Management wird die Generatorspannung abhängig von der errechneten Temperatur derBatterie geregelt.
Die Temperatur der Batterie wird aufgrund der Außentemperatur berechnet. Entsprechend der Temperatur der Batterie werden die Sollwerte für die Ladespannung berechnet. Diese Information wird über die bitserielle
Datenschnittstelle dem Regler im Generator mitgeteilt.
Bei Fahrzeugen mit Benzinmotoren wird die Leerlaufdrehzahl angehoben, sobald die Verbraucher den Generator maximal auslasten.
Bei Dieselmotoren ist keine Leerlaufdrehzahlanhebung erforderlich. Denn: Zwischen Generator und Verbrennungsmotor ist das Übersetzungsverhältnis höher als beim Benzinmotor. Somit hat der Generator schon bei Leerlaufdrehzahl eine hohe Drehzahl.
Die Leistungsabgabe des Generators ist auch bei Leerlaufdrehzahl hoch. Eine Anhebung der Drehzahl ist nicht notwendig.
APM: Advanced Power Management
Das Advanced Power Management gibt es nur bei Fahrzeugen mit High-Ausstattung, z. B., wenn eine der folgenden Komponenten eingebaut ist:
 M-ASK: Multi-Audiosystem-Kontroller
 CCC: Car Communication Computer
 Telefon in US-Ausführung
Ausschlaggebend für den größeren Funktionsumfang des Advanced Power Managements ist der intelligente Batteriesensor. Der intelligente Batteriesensor gibt dem Powermanagement Informationen über den Batteriezustand. Die Berechnung der Temperatur der Batterie mithilfe der Außentemperatur ist nicht mehr notwendig. Die Temperatur der Batterie wird direkt vom intelligenten Batteriesensor gemessen. Im Basic Power Management können nur die Leerlaufdrehzahl und die Ladespannung angepasst werden. Das Advanced Power Management kann zusätzlich folgende Funktionen ausführen:
 Optimale Ladespannung
 Batterietest
 Energiediagnose
 Abschaltung einzelner Verbraucher oder Reduzierung der Leistungsaufnahme
Bei Fahrzeugen mit intelligentem Batteriesensor werden bei Bedarf Verbraucher reduziert oder ganz abgeschaltet, auch während der Motor läuft. Während der Fahrt werden nur Verbraucher reduziert oder ganz abgeschaltet, die nicht sicherheitsrelevant und nicht unmittelbar wahrnehmbar sind, z. B. Taktung der Heckscheibenheizung oder Taktung der Sitzheizung, etc.
Bei Fahrzeugen mit Dieselmotor wird die Leistungsaufnahme des elektrischen Zuheizers geregelt.

Die Abschaltung wird veranlasst, um den Stromverbrauch in kritischen Situationen zu senken. Die Verbraucherabschaltung wird nur unter 2 Bedingungen aktiviert:
- Batterieladezustand im kritischen Bereich
- Generator voll ausgelastet
Abschaltung einzelner Verbraucher oder Reduzierung der Leistungsaufnahme
Unter den beschriebenen Voraussetzungen werden z. B. nacheinander folgende Maßnahmen ausgeführt:
Heckscheibenheizung Taktung IHKA
Sitzheizung Stufe 2 SM und JBE
Sitzheizung 50 % SM und JBE
Heizungsgebläse 75 % IHKA
Heizungsgebläse 50 % IHKA
Spiegelheizung AUS FRM
Heckscheibenheizung AUS IHKA
Sitzheizung AUS IHKA
Heizungsgebläse 25 % IHKA

Regelung des elektrischen Zuheizers
Bei Fahrzeugen mit Dieselmotor wird der Heizungswärmetauscher zusätzlich mit einem elektrischen Zuheizer
aufgeheizt. Der elektrische Zuheizer wird aufgrund seines hohen Strombedarfs vom Powermanagement geregelt
wie folgt:
 Das IHKA-Steuergerät fordert den elektrischen Zuheizer an.
 Die DDE regelt die maximale elektrische Leistung des elektrischen Zuheizers (mit einem pulsweitenmodulierten Signal).
Die maximale Leistung des elektrischen Zuheizers ist abhängig von der Auslastung des Generators wie folgt:
- Generator ausgelastet bis zu 70 %: Der elektrische Zuheizer bekommt die volle elektrische Leistung zugeteilt.
- Generator ausgelastet zwischen 70 % und 80 %: Der elektrische Zuheizer darf die Leistung halten,aber nicht erhöhen.
- Generator ausgelastet ab 80 %: Der elektrische Zuheizer muss die Leistung kontinuierlich reduzieren bis auf 0 %.
Der elektrische Zuheizer regelt die Heizleistung der Heizregister abhängig von den Vorgaben der DDE. Die Heizregister werden in Schritten von je 1 C bis 100 C geregelt.


von hier http://www.motor-talk.de/forum/bmw-318d ... 71016.html

Eisenmann325d
Beiträge: 2
Registriert: 14.01.2015, 22:36
Aktuelles Fahrzeug: E93-325d(3.09)

Re: Batteriewechsel E93

Beitrag von Eisenmann325d » 18.01.2015, 19:08

Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort,hat mir sehr geholfen.

Antworten

Zurück zu „E90/E91/E92/E93 - 3er ab 2005“